Alltagswahn Monsterwahn Comments Off on Meine Nerven …

Meine Nerven …

…. ich brauch gerade sooooooo eine kuschlige weiße Zelle,das glaubt mir keiner.
Just das Momo sich berappelt hat mit seiner Küchenvorliebe,macht mir Madammchen extreme Sorgen und graue Haare. Bzw. wie unterscheidet man ob Katz einen Tierarzt braucht oder schlichtweg es einen komplett anderen Grund für´s kätzische Verhalten gibt.

Ich bemerkte Montag das sie extrem wenig Kotabsatz hatte. Auch futtern war mehr bäh als sonst. Das sie mal weniger frißt oder sowas,ist bekanntlich nichts ungewöhnliches eigentlich. War schon immer so,da sie schlichtweg einfach nicht so futtergeil ist wie manch andere Katze. Ist halt nur der absolute Nachteil,wenn Katz krank wird es zu unterscheiden. Zickt sie gerade nur oder ist was im argen.
Da sie so extrem wenig Poop im Klo hatte,ich auch nicht sicher war wie viel sie getrunken hatte,strich ich ihr ihre Kekse,gab Schmusytütchen mit Sauce,verdünnte das noch mit warmen Wasser. Versuchte sie in Bewegung zu bekommen,spielen,toben … alles was recht ist. War aber auch nicht der Brüller. Spontane Planänderung,da ich das Panacur zunächst in Verdacht hatte,Symbiopet,Panacur nur noch die Kater.
Gestern dann,hatte sie ALLES eingestellt. Kein saufen,fressen schon mal gleich gar nicht bzw. mit Überredung. Tagesfazit an Futter waren 2 Mal Winzschmusyladungen mit gestreckter Sauce … 4-5 Fleischhäppchen,etwas Thuna,4 Häppchen Chicken und am Abend noch 10-15 Kekse. 2 Mal pullern,aber nix kackern. Gleichzeitig tobte sie mir aber wie vom Leibhaftigen gescheucht mit ihren Fußbällen durch die Gegend,sprang,machte halbe Saltos usw. Das nachdem ich 3 Stunden (!!!!) vergeblich versucht hatte sie ans spielen zu bekommen und kurz vor Nervenkollaps war.  Also schlecht war es ihr definitiv nicht. Dann macht Katz keine Purzelbäume. Auch lies sich sich´s Bäuchlein knuffeln,streicheln,massieren … alles war weich,nix hart oder angespannt.
Madammchen faucht und brummt seit Tagen -wie erwähnt- Samu und Rufus wieder an vom feinsten. Also da sind wir gerad wieder komplett bei Null und fangen von vorne an. Ich vermutete das da der Hund begraben liegt. Zudem bemerkte ich schon am Nachmittag beim spielen,das sie irgendwas im Flur hatte wovor sie Angst hatte,sich erschreckt haben musste o.ä Irgendwas bei der Wohnzimmertüre und sie ging nicht in die Nähe der Wassernäpfe. Check,notiert. Und im Allgemein zuckt sie bei jedem Pups zusammen und ist angespannt.

Gestern Abend stellte ich dann noch frisches Hähnchen drauf. Sie liebt ansich die Brühe und sagt da nie zu nein,wenn sie auch nicht immer das Fleisch nimmt. Die drei Kater waren völlig aus dem Häusschen,sie simply not impressed -.-  4 kleine Häppchen,dann wurd´s ausgespuckt und durch die Gegend geschmissen. Brühe … nope … kriegt ich den Hintern zugedreht.
Auch wenn sie nicht sollte,ein paar Kekse nahm sie dann endlich und zwar extreeemst hungrig. Nu Katz,du musst ja nur nehmen -.-  Da ich nicht wusste wann sie zuletzt anständig was getrunken hatte,zog ich Wasser auf eine Spritze auf und gab ihr das in die Schnüt. Denn ich hatte sie kein einziges Mal den Tag am Wassernapf gesehen. Sie war die meiste Zeit bei mir. Mochte sie nicht,aber half nix.
Nachdem sie sich dann tobetechnisch ausgelassen hatte,war ich sehr erleichtert das zu sehen. Momo war in die Küche gewandert zum schlafen,ich lies Rufus und Samu aus´m Wohnzimmer,die ich da mal gerad noch mit Keksen zwischengeparkt hatte,damit ich eine Runde in Ruhe Merle beobachten konnte,ohne das sie mir zwischen funken. Tiny hockte im Höhlenkörbchen im Flur,Rufus kam und wollte Nasenknutscher geben,sie wämste ihm eine und fauchte. Oookay ^^ Danach war sie wieder wie Salzsäule und es war vorbei. Kam auch nicht mehr aus dem Körbchen oder oder oder. Aber immerhin rollte sie sich gemütlich ein.
Heute Morgen dann lagen beide Zwerge hier bei mir im Kratzbaum im Schlafzimmer,Merle lag drunter auf der Plattform,war seelenruhig am schlafen. Gut so. Auch ein paar Kekse nahm sie,gekackt hatte sie auch,was mengentechnisch besser aussah als das von Montag. Ja,ich kann die Kacke der Katzen unterscheiden ^^ Also zumindest  ist Merle´s immer gut zu erkennen,da sie nie so viel absetzt wie die Kater. Ausserdem hatten Samu und Rufus gestern Abend noch und Momo´s ist eben wie gesagt,einfach mehr.
Wassernäpfe sind eindeutig und absolut spooky … warum auch immer. Ich hab ihr versucht zu zeigen das da nix wildes dran ist. Ging mit den Fingern rein,planschte drin rum,setzte ihr den einen vorsichtig vor die Nase,planschte weiter,stubste ihr mit den nassen Finger auf die Nase. Vllt hat es geholfen,wenn nicht stell ich einen dritten seperat woanders auf. Schauen ob´s das erst einmal tut.

Auch mit dem verminderten Output … hat sie Verstopfung,brauch sie ggf. Tierarzt oder ist es schlichtweg die Tatsache das sie keine Ruhe im Klo hat bzw. sich gestört fühlt. Dann würde kein Tierarzt helfen in dem Sinne bzw nur bei der Symtombehebung von wegen ernsthafte Verstopfung die nicht mit mehr Wasserzufuhr,etwas Laktose und anderen Mittelchen allein in den Griff zu bekommen ist.
Die Zwerge machen KEIN Klomobbing. Das hab ich zumindest bisher beobachten können. Es passiert halt,das einer der beiden in der Nähe sitzt. Und wo Madammchen zur Zeit eh gebürstet ist,stört sie selbst das ggf. Also hab ich in das eine Klo die Tür wieder reingemacht. In beiden Haubenklos waren sie draußen,weil die Zwerge es nicht kennen. Dachte,nach und nach gewöhn ich sie dann dran,das es bei uns ne Tür gibt. Mit den Giardien jetzt stellte ich das aber hinten an.
So nun Samu hat´s raus mit der Türe … Rufus bevorzugt noch das offene ;) Das dazu. Ich stell/setz mich zur Zeit bei wenn Madame ins Klo geht und halt die Kater fern wenn sie dem Klo zu nahe kommen. NEEEIIIIINNN ! Ende vom Lied. Scheint ihr auch sehr angenehm zu sein das ich das tue.
Aber zur Not geht kackern auch alleine wie ich heute Nacht gesehen habe. Da hat sie nämlich das noch offne Klo genommen. Ansich nimmt sie immer das blaue,weshalb ich dort die Türe eingehängt hab. Manchmal trennt sie pullern und großes Geschäft,dann werden beide benutzt. Aber auch nicht immer.

Nun ist guter Plan teuer. Denn wenn das so weiter geht,geht das furchbar in die Hose mit den vieren. Und das möchte ich keinem hier antun. Die zwei Zwerge fühlen sich sichtlich wohl bei uns und es “passt” auch. Gerade an Rufus sieht man es sehr schön wie er sich in der doch sehr kurzen Zeit entwickelt hat. Samu ist ja doch eher unkompliziert und nicht so ein Charakterschädel wie sein Bruder. Da seh ich auch nicht das Problem.
Merle kennt halt keine Rüpel,kein pöbliges Verhalten. Und wie sie zeigt,mag sie es auch nicht. Momo faucht,ja … aber er hat sie NIE gewämst … NIE. Mit Ian schon mal,klar. Kater unter sich. Auch mit Sam. Was sind die Kater durch die Gegend ! ^^ Das ist ja auch normal das Kater da nicht ganz zimperlich sind und auch schon mal etwas gröber durch die Gegend. Da hält sie sich auch immer raus. Musste immer lachen,wenn Moms und das Pumpkin durch die Wohnung sind und sie saß völlig entgeistert am Rande und guckte nur nach dem Motto “unter meiner Würde”
Merle ist freundlich. Sie war auch zu Rufus nett. Nur er wämste mehrfach ohne Grund. Da kann ich total nachvollziehen das sie jetzt sagt “boah was für nen Arsch”  Würde uns wohl auch nicht anders gehen,wenn wir mehrfach freundlich auf einen Menschen zugehen und der mault und haut mit einem Mal grundlos los. Da würden wir auch Abstand halten und sagen “nö,mit dem will ich nix zutun haben” Und genauso ist es jetzt hier.
Rufus ist nicht aggressiv,es ist Dominanz. Ich denke bislang ist er damit immer durchgekommen. Das auf der Pflegestelle die Katzen vllt sich´s haben gefallen lassen oder keine Ahnung. Hier beißt er allerdings auf Granit. Weder Moms noch Tiny sind so gestrickt. Die geben halt Contra wenn es nicht anders ist.
Tiny hat auch keine Angst. Also so wie das bei der Hundemaus Ronja der Fall war bzw. dann noch deutlicher zu sehen bei Besuchsbürohund Loki später.
Hatte für eine Sekunde überlegt Feliway Friends zu kaufen. Aber davon war ich noch nie überzeugt oder begeistert. Wirksamkeit ist auch strittig. Manchen mag es in manchen Situationen geholfen haben,ich hätte Bedenken,das wenn man es nicht mehr in der Steckdose hat,nichts mehr geht,die Katzen quasie abhängig von dem Pheromonzeug sind. Und meiner Meinung nach behebt es nicht die Ursache. Oben drauf ist es teuer. Gerade was die Nachfüllflakons angeht.
Hatte vor ein paar Wochen Rescuetropfen für Tiere gekauft. Da geb ich ihr jetzt erst einmal wieder ein paar Tage was von und schaue. Ebenso versuch ich mit ganz viel spielen weiter zu kommen. Das kam die letzte Zeit wegen der Giardien zu kurz. Mit mehreren Katzen gleichzeitig spielen ohne das man großartig was entsorgbares in der Hand hat … da fehlten mir die Spontanideen. Laserpointer,ja … aber da stehen die Zwerge nicht so drauf. Spielangel bedingt .. da hat Tiny auch nicht immer Bock drauf.
Rufus weiter in seine Schranken verweisen,wenn er pöbelig wird steht an No. 1. Egal ob nu Moms oder Tiny gegenüber.

Just in Case lasse ich das Panacur weiter bei ihr weg. Sie hat ja auch nie Symptome gezeigt. Und ansich tun die Biester bei erwachsenen Katzen mit normal starkem Immunsystem nichts.  Nicht das doch auch noch zusätzlich was auf die Verdauung geschlagen ist. Und ich denke es ist abzusehen das wir´s mit den Biestern haben. Hab gestern beschlossen das ich jetzt auch nicht mehr täglich so nen Aufstand mache. Räume weiterhin noch eine Runde gründlich die Klos wenn sie Poop hinterlassen haben,aber nehm jetzt nicht jeden Tag die Klos auseinander und desinfiziere. Schaufel klar,Reinigung nach jedem Poop,ebenso die Schälchen weiter auskochen. Handtücher lass ich auch noch etwas liegen,aber sonst passiert hier nix mehr. Abgesehen von gründlich saugen jeden Tag. Aber das mach ich so oder so immer. Die Bettchen vom großen Baum im Wohnzimmer muss ich auch noch durchwaschen. Wird Zeit das ich da mal Ersatz einpacke. Wenn der bloß nicht so teuer wäre -.-
Der Poop von Rufus und Samu war jetzt weiter stabil,mit der Tendenz zur Besserung und sieht halt nach wie vor nicht nach den Biestern noch aus. Noch das er so riechen würde. Blumenwiese ist weiter was anderes,aber da tut´s Darmaufbau und Geduld.
Etwas normales Spielzeug hab ich gestern auch wieder rausgerückt. Das war/ist alles im TK-Fach oder wartet abgepackt in Plastiktüten noch drauf. Danach wird es noch mit Halamit eingesprüht und eine Woche im Bad zwischengelagert das es ausdünsten kann.

Nächste Nervenprobe steht dann ab Freitag an. Unterlässt Momo das Gespucke oder nicht -.- Eben hatte irgendwer ein miniwinzikleines klares Pfützchen in den Flur gespuckt,just in dem Moment wo ich im Bad war. Ich weiß nicht wer,aber sah mir eher nach “ich hab an deinen Pflanzen geknabbert,was ich nicht soll,und hab´s jetzt quer sitzen” aus.
Fand auch auf´m Kratzbaum ein Stück Blatt ^^

Ich hab Kreislauf,Kopfschmerzen,will nur noch ins Bett und bin super durch. Hoffe nur ich lieg richtig und kein Tierarzt nötig. Werd weiter sie extreeeemst im Auge behalten,zusätzlich bekommt sie ggf. manuell Wasser wenn sie so nix nimmt und Schmusyfastfood verdünnt. Nicht lachen,sie riecht auch ganz normal wie immer. Wenn irgendwas im argen wäre/ist,verändert sich sehr oft der Körpergeruch der Katzen (der natürlich wie bei uns Menschen,bei jedem Tier anders und ganz individuell ist)

1 person likes this post.