Garten & Balkon Comments Off on Gartenfail No 1

Gartenfail No 1

++dieser Post enthält Marken oder/und Shopnennung. Die Produkte habe ich selber käuflich erworben und werde für deren Nennung nicht bezahlt ++
Oder auch,der frühe Vogel und so.
Nachdem ich Dienstag gemerkt habe,das Unkraut zuppeln bei den Temperaturen am Tage eine absolut dumme Idee war,bin ich gestern Morgen um kurz vor sieben in den Garten und hab das dritte Beet pflanzfertig gemacht. Um die Uhrzeit war es noch einigermaßen erträglich,bis das die Sonne richtig um´s Eck kam. Da war ich aber auch schon fertig :)
Leider musste ich feststellen das einige Saaten die ich gekauft habe,Blindgänger sind. In der Masse super ärgerlich. Auch der Gewürz/Teefenchel versagte völlig. Bei dem bin ich mir nicht sicher ob ich es vergeigt habe,oder ob der Samen auch hin war. Auf der Packung stand nichts bezüglich Aussaatempfehlung,ob Lichtkeimer oder nicht,im Netz fand ich gegensätzliches. Nach ü 6 Wochen 4 kleine Keimlinge die max 5 cm hoch waren … seeehr seltsam.
Bevor wir also überhaupt kein Gemüse ausserhalb von Bohnen und Kartoffeln haben,packte ich relativ verzweifelt die Tage noch einmal Samen ein. Dieses Mal von Kiepenkerl.
Ich ärgere mich ziemlich. Hatte ich extra drauf geachtet das ich von einem Hof beziehe der Bioanbau betreibt,ein weithin gültiges Siegel (Bio und Demeter) hat,dafür dann auch noch extra Geld zugezahlt habe (Bio ist nun einmal teurer als normal) und dann sind quasie alle Gemüsesaaten kaputt. Das ich zeitlich zu früh oder zu spät war … laut Internet,nein. Hätte ich vorziehen müssen,auch ebenfalls nein. Zumindest war da kein Fehler meinerseits zu finden.

Ein Stapel Steine kam beim umgraben und haken auch noch zu Tage. Frischer Nachschub für meine Beetkanten ;)
Laut Packungen gehen auch noch alle Sorten bis Juli als Direktsaat. Jeweils 2 Reihen lila Möhrchen,Sellerie und Knollenfenchel. Der Gewürz/Teefenchel kam wieder in die Seitenbepflanzung,nachdem ich die paar extrem zarten Sprösslinge rausgeruppelt habe und mit etwas Blumenerde aufgemischt hatte. Scheinbar wächst alles wie Bolle mit Blumenerde. Hätte es vllt. statt Kompost im kompletten Garten verteilen sollen ?! Oo  Mir lief allerdings der Schweiß wie bescheuert. Hatte/musste auf DHL warten bis der nette Mann mit meinem Saatenpäckchen klingelte. Sprich,ich war so irre noch am Mittag in den Garten zu hocken,Reihen zu ziehen und Samen zu streuen. Körperlich nicht anspruchsvoll,aber ich war patsche nass danach.
Oben angekommen wollte ich schnell noch mind. einen Balkonkübel umwuppen. In diesem verdrängten Kornblumen so ziemlich alles. Glaube die Samenmischung benutze ich nicht noch einmal. Und eigentlich noch etwas Restblumensamen auf kleine Pöttchen verteilen. Aber als ich den Kübel mit etwas frischer Blumenerde auffüllte um eine Dahlienzwiebel und Schmuckkörbchensamen rein zu packen,merkte ich das selbige ganz furchbar nach Tankstelle und Schwefel stank Oo Plan umgeschmissen. Nur die frischen und einsetzwilligen Grünlilientriebe abgeschnitten im Bad und die in ein seperates Töpfchen gepackt. Ich hoffe das Zeug geht mir bei der komischen Blumenerde nicht ein Oo Bei dem Blick auf die Inhaltsstoffe der Erde … “torfhaltig” Oookay … blöd gelaufen,aber muss die nach Tankstelle stinken ?!
Just das ich drin war,den Staubsauger in der Ecke und einen Fuß in der Dusche,ging die Welt unter. Endlich ein heftiges,feines Gewitter mit ordentlich Regen und sogar etwas Hagel. Sparte mir den Wasserschlauch am Abend noch zu schwingen :)

Ich habe das Gefühl dieses Jahr – egal wo man hin sieht – nur Läuse und andere Blattbefallgesellen.
Die Zucchinipflanzen (sowohl im Garten als auch die auf dem Balkon) haben -gut zu sehen- weiße Flecken auf den Blättern. Schaut man drunter,findet man winzige gelbe Stippen. Keine Ahnung was das für Biester sind,ob es Tiere oder Eier sind.
Die Dahlien und auch die Rosen sind voll mit Läusen (egal ob schwarz oder grün) Da hab ich auch schon sämtliches versucht (nur noch keinen Kopfstand) das beeindruckt die scheiß Viecher nicht. Einzig im Garten halten sie sich inzwischen etwas in Grenzen.  Auch kleben überall kleine,winzige Fliegen (?) unter den Blättern.
Pilzbefall zudem auf einigen Pflanzen,meine große Rose kränkelt total. Von Rost befallene Blätter hatte ich abgeschnitten,Lausbefall auch raus … jetzt hat sie zwar keine Läuse mehr,aber sieht total schäbig aus. Ich hoffe die erholt sich wieder. Die kleinen Rosen sind voll grüner Läuse.
Die Dahlien peppen über und über mit schwarzen Läusen. Es ist eine wahre Freude -.-
Marienkäfer habe ich zwar mehrfach erwischt … aber in der geringen Anzahl kommen diese gegen die Läuse auch nicht an. Ameisen melken glaub ich die Viecher nur,vertilgen sie aber nicht. Dafür habe ich bislang ganz wenige Schnecken (toi toi toi) aus dem Garten geworfen. Anfänglich (beim anlegen) ein paar dicke ausgesperrt,ein/zwei Babynacktschnecken beim umgraben gefunden. Sonst eher nicht.
Was ich bislang auch kaum gesehen habe,sind Bienen,Hummeln und Co. Konnte man sich letztes Jahr um die Zeit kaum vor den Tierchen retten,sieht es dieses Jahr recht mau aus scheinbar.

Es gibt Lavendelpläne. Zwei Sorten hab ich mir dafür besorgt. Einmal den klassischen blauen und einmal einen weiß-rosanen. Der kommt rund um den Zaun zwischen/an die Steine. Kaltkeimer,brauch also eher das kühle Wetter im Herbst/Frühwinter. Also weiß ich schon mal was ich zum Spätherbst hin tun werde ;)

Heute,Gartenpause. Passend zum Feiertag ;) Bin auch -zugegeben- recht platt. Dieses drückende Wetter und wenig Schlaf weil einfach zu warm.

1 person likes this post.