Alltagswahn Garten & Balkon Monsterwahn ~ 7:37 am ~ 2 Comments

Weeklyplausch ~ 29

[Media] Zeichentrick,Dokus
[Küche] Zucchinibratlinge,Gemüse,faul auch nur mal Butterbrot oder Ofen :) Klischeebeladener Apfelkuchen -.-
[Gefreut] die Dahlien poppen auf,es kreucht und fleucht im Garten
[Geärgert] scheiß verdammte Ameisen
[Gekauft] Grünkohlsaaten und Sommerflieder
[Working on] Totoroupdate
[Was gab´s]  … schlaflose Nächte und jede Menge Katersorgen

Ausnahmsweise diese Nacht tatsächlich mal “normal” geschlafen,sprich in der Nacht statt um ein Uhr aufzustehen und Cafe zu machen. Hat auch was. Sonst bin ich eher irgendwann entnervt um ein oder zwei Uhr aufgestanden,hab Cafe gemacht und bin dann später irgendwann noch für eine kleine Runde umgefallen. 
Im Blog hab ich einen kleinen CSS-Fehler beseitigt,der Monsterseite ein Update gegönnt und ich muss die neuen Fotos noch einbinden die ich die Tage gemacht hatte. Wenigstens noch ein klein wenig was geschafft ;) 

Es gab/gibt jede Menge Katersorgen. Momo macht mir extremst graue Haare -.- 
Ich hab letzte Woche gemerkt das er umwerfenden Mundgeruch hat. Also klar,etwas riechen die Nasen immer aus der Schnüt. Aber das war/ist etwas deutlich unnormal. Wartete aber ein/zwei Tage. Hätte ja auch mal so passieren können. Aber der Geruch blieb im Mäulchen. Soweit er´s sich gefallen lies hab ich nachgeschaut ob er Zahnstein hat. Jup hat er. Rief hier in der Praxis an ob sie Zahnsteinentfernung und Co ggf. bei Katzen machen oder ob wir damit in die Tierklinik oder zu einem anderen Arzt müssen. Ne,machen sie. Er bekam für diesen Donnerstag einen Termin,erst einmal zum nachgucken und dann erst Folgetermin. 
Nun kotzt er seit letzter Woche Donnerstag alle zwei Tage -.- Mal Fell,mal Futter. Das macht mich völlig irre. Es schwingt bei ihm immer die Sorge mit,das die Nieren schlimmer werden. Wobei es mit dem Teufel zugehen müsste,wenn sie die Werte innerhalb von 4 Monaten drastisch verschlechtert hätten. Im Februar waren seine Werte alle gut. Nierenwert bei 1,8 … alle andere auch super. Zumal Spuckorgien nierenbedingt bei ihm müffeln wie ein Raubtierkäfig. Und das ist nicht der Fall. Er frißt normal,trinkt normal,benimmt sich völlig normal,Fell schaut nicht anders aus (schuppiger oder stumpfer o.ä) Schleimhäute normal,Äuglein klar. Also eigentlich alles ok. 
Auch das oberflächliche Urteil der Ärztin am Donnerstag beruhigte erst einmal. Sie war zufrieden mit ihm. Hatte wohl wie ich auch eben ernsthafte Ursachen im Hinterkopf wie Nieren oder Leber. Um ganz sicher zu sein gab es für morgen einen Termin zum Blut abnehmen. Dann weiß ich eh mehr. Bestätigung gab´s in Richtung Zahnstein. 
Ob er eine Narkose zur Entfernung brauch weiß ich nicht,aber ich befürchte es fast das er sich das nicht so machen lässt. Spuckorgienerwähnung morgen wäre auch angebracht. Ich hab´s Donnerstag erst noch gelassen,das die mich da eh schon für Paranoid halten und ich zunächst auch nicht ganz sicher war ob es immer Momo war. Aber nachdem er mir Freitagmorgen gleich wieder etwas Fell und ne Pfütze auf die Fensterbank gespuckt hatte … 
Will halt nicht das es gleich wieder heißt,er hätte angeblich Stress oder zuviel Fell im Bauch oder oder oder. Das tut er nun einmal nicht. Punkt. Selbst beim normalen Fellwechsel ist die Fellwurstkotzfrequenz nicht häufiger als alle 3-4 Wochen und stressbedingt noch nie. Durft ich mir ja schon im Februar anhören und lag völlig richtig mit der Vermutung das es an den scheiß Untermietern lag die Rufus und Samu mitgebracht hatten. Nachdem die Tablettengabe durch war,war da auch wieder Ruhe. 
Eher harmlos in der Ursache wäre,das da doch mehr als Zahnstein ist. Sprich eine  Entzündung oder Zähnchen kaputt was man jetzt nicht sehen konnte. Oder er findet den Geschmack im Mund eklig.  Also er will mir irgendwas erzählen. Nur es wäre schön zu wissen was. 
Warum mir der Arsch so auf Grundeis geht ? Wegen Sam. Die Geschichte liegt mir ganz mistig auf dem Teller. Monatelang Ärzten erzählen,mit dem Kater stimmt was nicht, nichts auffälliges wurde gefunden obwohl er Anfallsweise alle 1-2 Wochen täglich spuckte. Und irgendwann war´s halt zu spät -.- 

Genug davon. Musst ich nur mal loswerden. Momo wird nicht begeistert sein das er morgen früh ohne Frühstück wieder eingetütet wird *schmunzel* Aber hilft nix. Wo er Donnerstag schon so tapfer war,schafft er das auch :)  
Noch mehr graue bzw. vor Schreck schlohweiße Haare bekam ich bei dem Anblick hier. Leider sieht man die eigentliche Größe dieses leicht gruslig anmutenden Tieres nicht. Sie war recht impressiv mit ihren 10-15 cm und entlockte mir einen hysterischen Fluch/Kreischanfall.  Ich hatte gerade den Staubsauger in die Ecke gestellt,wollte in die Küche um Abwasch weg zu machen. Als ich das Biest in der Küche sah. Natürlich war ich ganz alleine. Keiner der mich hätte retten können. Und nein,den Katzen es überlassen wäre keine Option gewesen. Die wollt ich nicht auf dem Boden flitzen haben. Ausserdem verjagte der Anfall von div. Flüchen die tapferen Fellnasen ^^ 
Ich suchte erst einmal hektisch mein Telefon. Beweisfoto. Dachte,bevor ich wieder höre “ich hab ewig keine großen Spinnen gesehen” Jaaa,weil die Biester IMMER  aus ihren Ecken kommen wenn ich alleine bin !!!  Dann irgendwas finden wo das Viech rein passt. Glas war zu klein,also die kleinere der beiden Handcafemaschinen. Und mich überwinden auf den Stuhl zu steigen und sie da rein verfrachten. Das hat etwa 5 Anläufe und div. fluchen gebraucht. Papier drauf,Tasse drauf und ab in den Garten. Da kann sie gerne weiter gruseln. 
Ich vermute mal das sie kurz vorher durch´s Kippfenster rein gekommen ist. Das Fenster in der Küche ist das einzigste was kein Fliegengitter dran hat,da es eh erneuert wird. Aber nun bin ich am überlegen da ein Gitter vor zu machen ^^ Zumal das mit dem Balkon und dem Fenster eh noch was dauert. 
Ich hab jetzt noch Gänsehaut und guck alle Wände/Ecken und Decken ab sobald ich einen Raum betrete ^^ 

Im Garten gab´s den nächsten “Schlag” Die Fenchelpflänzchen wurden wieder kaputt gemacht Oo Ich setzte sie Montag in die Erde,dachte dann bekommen sie das nette Wetter ab. Zwei Tage später waren sie alle bis auf ein Setzling weg -.- Jetzt reicht´s und ich pack nix mehr nach. Ich weiß nicht wer das macht,ob das tatsächlich die Ameisen sind oder ob wir noch andere unterirdische Mitesser da haben. Aber nu hab ich da die Nase voll. Hab gleichzeitig noch die restlichen Saaten von Möhren und Fenchel in die Erde gepackt gehabt. Also entweder das wird/wurd nicht auch wieder aufgefressen und es kommt noch was oder eben nicht. Find das nicht mehr lustig. 
Immerhin scheinen die Nematoden im Beet geholfen zu haben. Die Ameisenstraße ist dort weg. Dafür rennen sie im Rest des Gartens in Massen rum und produzieren div. Hügel.  Hab mich da weiter im Netz gelesen. Ich werd dem jetzt mit Essig,Zimt und Natron zu Leibe rücken. Essig und Zimt soll auf der Geruchsebene helfen und Natron bringt die Viecher wohl um. Tut mir zwar leid,aber in den Massen … ich will schließlich etwas ernten und nicht alles für Ameisen anbauen. Lavendel brauch noch etwas zum wachsen ^^ 
Der Mann wollte gerne Grünkohl. Also hab ich spontan noch welchen eingepackt und mich dazu verleiten lassen einen Schmetterlingsflieder mit dazu zu nehmen. Den Grünkohl zieh ich hier oben allerdings auf dem Balkon im Kübel vor.  Dazu wird´s die Tage eine kleine Umpflanzaktion geben. Da ich keinen freien Kübel mehr habe,keinen weiteren dazu stellen kann,da immer noch nicht sicher ist ob der Balkon jetzt nen neuen Bodenbelag bekommt oder eben nicht,werd ich einen frei machen und die Heide und eine Christrose nach unten setzen. Der Kübel wo ich die Minimöhren drin hatte ist zu durchwurzelt und es sitzen noch die Babyzucchini drin. 
Was auch lustig ist,im ersten Beet wo ich das erste Mal Möhren und Fenchel eingesät hatte,da kommen jetzt vereinzelt ein paar Pflanzen. So 8 Wochen nachdem sie in den Boden sind Oo 
Ein paar Fotos hab ich dieses Mal aber mitgebracht. Ansich wollt ich gestern noch gucken ob ich den ganzen Garten komplett auf 1-2 Bilder bekomme,aber da hat uns dann das Wetter ein Strich durch gemacht. 
Die erste Bohne ^^ ~ die drei Erdbeeren haben sich wieder erholt. Die sahen hier oben im Pott nicht mehr ganz so gut aus ~ die zwei Zierkürbisse haben sich super gemacht bisher. Der dritte ist mir leider eingegangen ~  moar Buschböhnchen 

Die Dahlien fangen so langsam an zu blühen ~ an der kleinen Kapuzinerkresse hab ich einen Narren gefressen. Find die so hübsch mit dem dunklen Laub und den roten Blüten :) ~ der eine Fall von Pflanzenverschleppung. Das ist eine Tomate zwischen Stockrosen und Lupinen.  Die hab ich da aber weder gepflanzt noch gesät. Weiß nicht woher die gekommen ist. Hab sie da aber gelassen und gebunden. Nu sind die ersten Winztomätchen dran ^^

Ich werd mich nachher mit Zimt,Zucker,Natron und Telefonkamera bewaffnen und im Garten  Zeug verteilen. Schauen was wie hilft. Sofern es nicht mehr von oben pleistert und donnert. 

Einen kleinen Griff ins Klo gab es bei einer Mehlsorte die ich zum ausprobieren gekauft hatte. Mich juckte es am Mittwoch und ich hatte Lust auf Apfelkuchen. Also fix Braeburn auf die Einkaufsliste mit gepackt. Alles andere war im Haus.  Leider nicht mehr das übliche Kuchenmehl was ich sonst jetzt immer genommen habe,weil ich nix besseres gefunden hab. Das funktioniert aber ganz gut und einem springt nicht das Label “glutenfrei” sofort an. Beim letzten Einkauf hatte ich eines von einem Australischen Herstellers gekauft,da die Bewertungen positiv waren …dachte ich,probier mal.  Rezept für Mürbeteig wie immer inkl. etwas Flohsamenschalen. Kurz probiert bevor er für Stunden im Kühlschrank verschwand. Da schon leichte Skepsis,komischer Eigengeschmack und wurd im Mund immer mehr -.-  Also lieber ohne Streusel. Ein paar Stunden später kam der Kuchen dann aus dem Ofen und es war wie befürchtet. Der Boden krümelig wie nix (man kann ihn nicht mal schneiden) trocken,komischer Geschmack und wird immer mehr im Mund. Und etwas fehlt das Apfelaroma,da die Braeburn nicht ganz so intensiv sind wie Elstar,Cox oder auch Boskoop.  Also den hätte ich mir sparen können -.- Kuchen wird jetzt natürlich gegessen .. schmecken tut er ok. Aber lecker ist was ganz anderes und das Mehl wandert auf die “never buy again” Liste ^^ Mir ist es allerdings rätselhaft wie dort Bewertungen wie “man schmeckt keinen Unterschied zu glutenhaltigen Backwaren” und Co drunter stehen kann Oo 

Kuschelkatzen gab´s die Woche mehr als genug. Immerhin haben die -im Gegensatz zu mir- in der Nacht oft ausgezeichnet geschlafen ^^ 
Mit reichlich Gebrumme durfte Samu sich auch neben Madame einrollen ~ wie viel Zeuch passt auf Samu ~ Moms und Samu bei abendlicher Bettbevölkerung 

Tiny ist irgendwann auf den Stuhl ausgewandert ^^ Zu viele rote Kater ~ den verkuschelten Anblick hatte ich quasie jede Nacht zwischen meinen Beinen … bequem war´s auch nur für die zwei ~ vor mir eine Tasse Cafe,hinter mir die zwei Cutes ~ und gestern Abend noch auf dem PC-Schränkchen mit Chickenbauch. Hat gestern Abend noch frisches Hühnchen für alle rausgenommen und gekocht.

Also Gartenplan für nachher steht. Ich hoffe das Wetter hält jetzt etwas ohne Regen. Wär etwas doof wenn das Zeug direkt wieder weggespült werden würde :) 

2 people like this post.

2 thoughts on “Weeklyplausch ~ 29”

  1. Moin :)
    So ein Riesenvieh ist mir auch mal in die Wohnung gefolgt! Dass Du die auch noch gefangen hast! Ich hätte ja die Feuerwehr gerufen * lach * Ich hab sie damals gekillt, Spinnen ängstigen mich zu Tode und überleben das folglich nicht.

    Ameisen hab ich auch gleich hier am Haus! Neulich fanden die ins Schlafzimmer, da haben sie an meinen Gardinen gehangen. Der Vermieter hat dann so chemisches Zeug gesprayt im Schlafzimmer und sie waren hinüber. Vor der Tür hat er 70%igen Essig gesprayt.

    Jetzt kann ich endlich problemlos hier auf dem Smartphone mitlesen! Super!

    Na, dann will ich mal hoffen, dass Momo gesund ist und bleibt und dass der Zahnstein die Wurzel des Übels ist.

    Hab einen schönen Sonntag und mehr durch geschlafene Nächte ;-)

    Lg,
    Clara

  2. *lach* Feuerwehr wäre auch noch eine Option gewesen.
    Angst direkt hab ich nicht mehr. Früher war das extrem. Da bin ich bei der kleinsten Spinne schreiend und heulend auf die Barikaden gegangen. Diese großen Haus/Winkelspinnen ekeln mich einfach nur ganz furchbar. Beruhigend ist,das sie sich nicht abseilen und somit nicht kuscheln kommen. Aber haben muss ich die nicht in der Wohnung. Draußen,kein Problem. Da können sie aber gerne auch bleiben ;)
    Drauf hauen wollt ich nicht und mach ich extrem ungern,nur im absoluten Notfall. Lieber pack ich sie raus. Und die lies sich wunderbar einfangen. Wenn sie jetzt flitzen gegangen wäre hätte ich auch nen Problem bekommen,aber sie blieb sitzen und war warscheinlich genauso geschockt wie ich ^^

    Du kannst auch Babypuder streuen. Da gehen sie nicht drüber und bleiben draußen. Essig,Lavendel und Zimt vertreibt sie,da sie den Geruch nicht mögen.
    Im Haus haben wir sie zum Glück nicht. Ab und an verirrt sich mal eine vom Balkon rein oder eine von den fliegenden durch´s Fenster (die quetschen sich ja durch die Fliegengitter ^^) Aber das ist selten.
    Aber so eine Horde im Haus,da wäre es bei mir auch vorbei.
    Die Viecher haben halt das komplette Grundstück für sich eingenommen. Im Vorgarten sind sie in Massen,in der Einfahrt … überall. Und der Bauerngarten jetzt ist natürlich ne bequeme Nahrungsquelle.
    Chemie will ich im Garten nicht einsetzen,nicht das mir davon was ans Gemüse und die Obstbäume/sträucher kommt. Daher Natron. Ist zwar keine schöne Möglichkeit,aber bei der Menge weißt dir ja auch bald nicht mehr zu helfen.
    Lavendelbarriere ist in Arbeit. Nur das dauert bis das wächst ^^ Such auch noch andere Kräuter zusammen die sie nicht mögen.

    :D ja,kleiner Fehler im Stylesheet,große Wirkung. Ich hat´s nicht gesehen,bis der Mann die Tage meinte “deine Seite ist doch nicht responsive !” Ööööhhh ist sie ?! Eigentlich.

    Danke :) Ich drück dem Kerlchen gerad selber alle Daumen das wirklich nix ist. Und meine Nerven werden sich freuen wenn das ausgestanden ist.

    ^^ werd mir Mühe geben ^^ Sonst brauch ich doch bald noch eine Standleitung Cafe.
    *winks*

Comments are closed.