Alltagswahn Monsterwahn
2 Comments

Helloow

++ dieser Beitrag enthält unbezahlte Markenennung++
Darf ich vorstellen,das sind Samu und Rufus. Die zwei schwirren seit Sonntag hier rum und zumindest Samu stellt alles auf den Kopf ;)
Natürlich wird auch gefaucht und gebrummt was das Zeug hält,von Seiten Momo und Merle. Wer kann´s ihnen verdenken.
Die zwei sind nicht ganz 1 1/2 Jahre … im besten Teenalter sozusagen und kommen eigentlich aus Griechenland. Sind jetzt aber schon was über ein Jahr hier in Deutschland. Momentan haben sie noch Einzugsschwierigkeiten. Rufus ist ganz ganz schüchtern und ängstlich. Obwohl er inzwischen gefressen hat ( und das zu meinen Füßen …. jahooo !!) und liegen bleibt wenn er einen sieht. Er kam gestern Abend das erste Mal unter dem sicheren Sofa weg. Samu gurrt und surrt seit gestern Früh durch die Wohnung,lässt sich seither streicheln,köpfelt und erkundet/macht Blödsinn. Aber fressen tut er nicht. Suffeln aber geht und Klos haben auch beide gefunden  ;)
Optisch auseinander halten kann man sie kaum ^^ Werd mich wohl überraschen lassen ob das jemals wirklich gelingt.  Auf dem Bild ist der hintere Rufus und vorn liegend Samu.  Momentan fällt´s am Verhalten leicht.
Gerade läuft der Xte Futterversuch. Dieses Mal mit Keksen. Mir ist es ja inzwischen egal was sie nehmen ^^  Hab die Wohnzimmertüre mal zugemacht,das so vielleicht BEIDE dann die Ruhe habe bzw. zu dieser kommen. Wenn auch alles so spannend,neu,ungewohnt und gleichzeitig spooky ist.

So,jetzt ist die Katze aus dem Sack ;)
Aber warum zum Hänker zwei ?! Das war wahrlich keine Absicht und eigentlich war wenn überhaupt,ein roter angedacht. Nur ich sag mal so,wo die Zuckerschockliebe hinfällt. Und wenn man dann im Nachgang liest,es sind zwei und dazu noch absolut unzertrennlich,man versucht sich die beiden aus dem Kopf zu schlagen,das gelingt aber so gar nicht.
Nächster ausschlaggebene Punkt,sie sind sehr sozial,lebten in einer wechselnden Katzengruppe,hatten dort keine Probleme. Also sollten sie sich durch einen eventuell ruppigen Empfang hier wohl nicht beeindrucken lassen bzw. damit umgehen können. Das war mir extrem wichtig,weil ich beim Einzug von Ian gesehen habe,das dies sehr entspannen kann. Also sowohl die Tiere als auch einen selber. Er war ja nun extremst sozial und lies sich gar nicht beirren als Momo den plüschig fauchenden Aufstand probte,verstand ihn,reagierte richtig drauf und gut.

Im Vorfeld gab es eine eher unschöne Geschichte die ganz schön an den Nerv gegangen ist. Die Abgabe sollte nicht ohne Vor und dann irgendwann folgende Nachkontrolle stattfinden. Soweit so gut. War mir persönlich sehr sympatisch,denn zumindest was Katzen angeht ist das ja nie bei uns passiert. Es wurd auch relativ schnell eine Person gefunden die sich meldete und bereit erklärte dies zu tun. Meldete sich auch rasch bei uns und spontan gab es einen Termin für den nächsten Tag. Wer hockte hier am anderen Tag wie bestellt und nicht abgeholt ? Ich. Nachdem zwei Stunden vergangen waren,schickte ich eine Nachricht … darauf kam mit Verspätung die Antwort “oh,vergessen” Gut,passiert.
Nächster Termin gefunden für zwei Tage später. Da kam am Morgen dann zumindest die Absage. Nächster Anlauf für die folgende Woche Dienstag,der am anderen Tag wieder abgesagt werden wollte. Ich meinte,wenn´s später besser passt,geht auch später. Ja,das würde gut passen. Wer saß am Dienstag hier erneut wie weiß der Geier nicht ? Richtig.  Etwas resigniert,aber freundlich schickte ich erneut eine Nachricht. Ja man hätte noch einen Termin gehabt,der hätte länger gedauert etc.pp Da war ich dann doch leicht angesäuert. Denn zumindest ich händel solche Situationen so,wenn ich merke das etwas länger dauert,schick ich kurz ne Nachricht und sag bescheid. Entweder das es später wird oder eben gar nicht klappt. Punkt.
Wäre der Vorschlag jemand anderen für den Termin zu finden nicht gekommen,hätte ich ihn gebracht. Und ja,man wolle auf der Pflegestelle deshalb bescheid geben. Da ich aber bei den geplatzten Terminen schon merkte,das dies nicht funktionierte,sagte ich dann etwas später bescheid und behielt recht,das kein Kontakt aufgenommen wurde.
Das hätte uns eigentlich gereicht,allerdings wie ich dann später erfuhr,hatte diese Person dann versucht Scheiße über uns zu erzählen. DAS war dann definitiv nicht mehr lustig. Zumal die Anschuldigungen völlig an den Haaren herbeigezogen waren. Da fragt man sich doch ernsthaft was das soll. Wir wurden vereiert und sitzengelassen,nicht diese Person.
Naja,in jedem Fall klappte dann der Vortermin mit jemand anderen einwandfrei ;)  Da erfuhr ich dann auch von der Geschichte,ebenso noch mal beim Telefonat mit der Pflegestelle am Abend. Tröstlich ist,das wir da wohl nicht die einzigsten waren,sondern schon mehrere versetzt wurden und Blödsinn erzählt wurde.

Haaaahhhh … Nachtrag,sie haben BEIDE jetzt etwas gefressen *uffz* Zwar Thuna von Porta und Naschgröße in der Portion,aber hey ^^ Man ist nicht anspruchsvoll. Dieses Mal ging es sogar mit Momo und Merle zusammen,ohne brummen. Bin fast begeistert ;)

Ansich hatte ich im Vorfeld ja dieses kleine Futterpaket besorgt. Inkl. einem weiteren Klo und einer großen Tüte Streu. Hier reichte jetzt immer eine kleine,da es auch ziemlich sparsam ist. Das Animonda kennen sie und bekamen sie bislang und Mac´s hatte ich einfach mal dazu genommen. Da es hier immer gerne genommen wird (sogar von den zwei M´s) und auch super verträglich ist.  So wie´s aussieht kann ich das mal vergessen *gg* Werde eh noch diese Woche Futter holen müssen,da Momo´s Kekse zu Ende gehen. Also probier ich´s mal mit Schmusytütchen wie´s damit aussieht. Aber das war bisher IMMER so. Erinner mich an Momo. Erkundigte mich zuvor natürlich was er bekommt. Es war Whiskas Kitten. Okay,also besorgte ich davon einen Stapel. Fütterte zu dem Zeitpunkt Schmusy auf dem Umstellweg zu anderem,hochwertigen Dosenfutter. Sam und Jule waren ja noch mit Kitekat und Whitzekatz großgeworden.
Ende vom Lied war,Momo futterte 1 Tüte Kittenfutter,danach wollte er Schmusy ^^ Und Sam hat damals sein Kittenfutter nach und nach vertilgt. Genauso Merle. Sie bekam noch einen kleinen Beutel Futter für die ersten Tage mit. Aber nachdem sie mitbekommen hatte was die zwei Kater bekamen,wollte sie auch. Mir ganz lieb,denn das meiste war “Felix” und davon hatte die Dünnfiff. Umstellung lief  super verträglich und problemlos. Und ich denke mit den beiden Wurzelmonstern jetzt auch. Die Kekse gestern waren Purizon (sie kennen nur Josera,die ich schlichtweg vergessen hatte) Output der beiden vorhin völlig normal.  Mit Porta hatte ich in den ganzen Jahren auch nie eine negative Reaktion. Ausser wo die so irrsinnig waren Zucker rein zu tun,was ich zunächst nicht bemerkt hatte und mich daraufhin gewundert,warum es wieder auf dem Fußboden landete. Hab´s dann nicht mehr gekauft gehabt. Aber seit der Zucker wieder aus der Rezeptur verschwunden ist,kann man´s wieder nehmen :)

Ich fürchte wir werden jetzt hier noch eine ganze Runde Spaß haben ^^ Wohnungskompatibel bekommen,NEEEEIIIN lernen,auf den Namen hören usw. Der ganz normale Kittenwahn also.
Samstag hab ich Vorweihnachtscafe mit der Mama. Ob ich da eine Ladung Kekse hinbekomme,steht auf einem ganz anderen Stern. Für den Eintrag hab ich jetzt schon über ne Stunde gebraucht ^^ Weil,gibt nun genug Blödsinn den man im Kopf haben kann *g*

4 people like this post.

comments