Monster

Momo (Kampfkuschler vom Dienst)
Momo zog im Sommer 2007 ein und wurde im gleichen Jahr am 14ten April geboren. Er stammt (wie der Rest auch) aus dem Tierschutz und in dem Fall aus einer liebevollen Pflegestelle des Tierheims Bünde/Herford. Aus unverständlichen Gründen war Momo Restbestand. Er ist ein schwarz-brauner BKH/Hauskatzen-Mix glich am Anfang eher einem explodierten Flokati hat 4 weiße “Kampfhaare” auf der Brust,einen versteckten Tiger am Bauch und Ziehsohn von Sam.
Momo will im Grunde nur kuscheln ^^ Hält gerne seinen Mittagsdös auf meinem Schoß eingerollt so das man zu nix mehr kommt,mag es aber überhaupt nicht auf den Arm genommen zu werden. Ist sehr anhänglich,hängt einem oft nur am Fuß,gurrt wie bekloppt durch die Gegend (insbesondere wenn´s um Kekse geht) hat das Aggressionspotential von einem Floh (kann aber auch anders wenn er möchte)  Besuch bekommt ihn gar nicht zu Gesicht … nur 2-3 Auserwählten zeigt er sich und lässt sich von denen auch streicheln.  Wie Julchen ist er ein Stubenkater. Wollte nie raus,selbst Balkon oder Terrasse scheinen irgendwie spooky für ihn. Lieber hinter der sicheren Fensterscheibe Tauben begutachten.  Weltuntergänge für ihn sind Tierarztbesuche (da zieht er sich die Kuscheldecke über´n Kopf) wenn man irgendwas an ihm machen muss wie z.B Krallen schneiden etc. Das ist jedes Mal Drama Baby. Keine Ahnung woher er das hat … von mir nicht *g*

 

Merle (the tiny one)
Merle ist Merle …genau wie Ian,sie ist eine Marke. Die Winzlady zog am 23.06.2014 hier ein,kommt aus einer Pflegestelle des Tierschutzes und ist am 01.05.2014 geboren. Genaues Datum ist unbekannt,nur der ungefähre Zeitraum,aber sie brauchte ja nun einmal eines ;) Sie ist eine normale EHK mit Tiger.
Sie ist eine Zicke durch und durch,zu Menschen aber freundlich und aufgeschlossen. In Ian hat sie den tollen großen Bruder wohl gefunden den sie zum Großwerden brauchte. Zwischen den beiden war es Liebe auf den ersten Blick.
So klein sie ist,so groß ist ihr Dickschädel … ein klein wenig beratungsfrei ab und an ^^ Gerade bei Dingen die sie halt einfach nicht soll oder darf. Nach 100 Mal versuchen,klappt´s dann auch bei ihr … meistens. Ich habe so die leise Hoffnung das sich das mit dem Alter noch legt und der chronische Frechpegel etwas sinkt *schmunzel*
Merle kramt furchbar gerne. Also wirklich alles wird gewühlt. Sei es Decken,Mülleimer,Papierkörbe,Klamotten,Schränke, Schubladen usw. Wenn sie auch so gerne fressen würde wie wühlen,hätte ich ein Problem weniger. Da schlägt die absolute Diva durch. Selten wird etwas 2 Mal gefressen … einzig Kekse die dürfen gern IMMER im Napf sein Oo Ich weiß nicht wo ich was falsch gemacht hab *lach* Lieber geht Madame in einen kompletten Hungerstreik als das dann zu futtern was man ihr vorsetzt,wenn´s ihrer Meinung “bäh” ist (weil man hat´s ja ein paar Stunden vorher gierig verschlungen … dann darf´s völlig “out” sein ^^) Aber allen Mist vom Fußboden staubsaugen,sei es Möhrengrün,Nudeln und weiß der Geier nicht.
Aaaber,sie kann auch ganz anders. Nämlich furchbar verkuschelt sein und ganz furchbar süß ^^ Einem den Bettplatz komplett klauen … Bettritzen sind was feines. Am liebsten dann noch zudecken lassen und ein paar Stunden dösen. Irgendwie muss sie sich ja vom Blödsinn erholen ;)

Samu&Rufus

Viel sagen kann ich zu den zweien zur Zeit noch nicht … es heißt noch,kennenlernen und einleben. Die zwei sind im Juli 2017 in Griechenland geboren. Genaues Datum,unbekannt (bekommen sie noch) und seit der 3ten/4ten Lebenswoche in Menschenhand. Übernommen haben wir die zwei am 3.12.2018 von einer privaten Pflegestelle in der Nähe von Minden.
Samu ist der mutigere von beiden,er ist sehr zugänglich und zutraulich. Wärend Rufus noch zu knabbern hat. Das wird bei ihm auch noch dauern,aber nach dieser kurzen Zeit macht er sich schon sehr gut,auch wenn er zwischendrin etwas stinkstiefelig ist und Grenzen testet.  Da heißt es die Balance zwischen “nein,das ist nicht ok” und nicht verschrecken finden.
Und ja,man kann beide auseinander halten ^^ Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht. Mich foppen sie zwar hin und wieder noch,wenn ich etwas ungenau hinschau und erst recht wenn´s dunkel ist (von wegen,dann sind eh alle Katzen schwarz) aber es ist möglich. Samu ist etwas zierlicher,hat etwas mehr Babyface,ist dunkler von der Zeichnung her von vorn.Ausserdem maunzt/gurrt er höher. Rufus hat ein “erwachseneres” Gesicht,ist dort und an der Brust heller,etwas derber im Körperbau,einen Tacken größer und eine Stimmlage tiefer ;)
Anständiges Foto folgt,sobald die zwei keine Angst mehr vor der dicken Kamera haben und dann auch ein etwas ausführlicheren Text.

4 people like this post.