Alltagswahn ~ 5:58 am ~ Comments Off on Weeklyplausch ~ 44

Weeklyplausch ~ 44

[Media] gruselfreies Zeug -.- Dokus,Cafezeichentrick 
[Küche] Apfelkuchen,Schmorwirsing,div. Gemüse
[Gefreut] haa Moms :) 
[Geärgert]  – 
[Gekauft] nopes,ah ne doch,Biokiste spontan 
[Working on]
[Was gab´s]  … noch etwas Momosorgen bzw. abwartend skeptisch ob es wirklich Schmerzen waren und nichts wilderes,kein Halloween zu Halloween,statt Halloweensushi gab´s Wirsing,einmal Kürbis schlachten (der arme),ein spontaner Apfelkuchen,im Garten Laub mit etwas Erde drauf verteilen als Winterschutz (wobei ich bezweifel das wir den brauchen bei dem Wetter Oo) 

Ich hatte für Donnerstag eine Biokiste gepackt,da ich auf Teufel komm raus kein glutenfreien Räuchertofu fand den ich hätte mit zum Sushi verwenden können. Ausserdem auch irgendwie keine Lust. Laune im Eimer und überhaupt. Plan sprang mich spontan an als ich Wirsing im Angebot sah. Dachte etwas Schmorwirsingtopf wäre nett und wollte für den Mann noch ein Stück Kassler oder Eintopfwurst mitnehmen. Pustekuchen,alles weg -.- Na,gab´s Würstels im Glas … die sollten es auch tun. Ausserdem hupften noch etwas andere Gemüse und Obst ins Körbchen. 
Der Eintopf war lecker,auch wenn er nicht ganz so geworden ist,wie ich dachte. Ich hätte erst den Wirsing richtig anschmoren sollen,dann den Rest bzw.getrennt. Da ich keine fertige Brühe verwenden wollte,habe ich mein eigenes Grundgerüst gebaut. Zuerst Möhre,Sellerie,Paprika und Champignons scharf mit etwas Tomatenmark angebraten. Dann den Wirsing entstrunkt und relativ fein geschnibbelt und auch ab damit in den Topf. Als der etwas angegangen war,mit Wasser aufgegossen und köcheln lassen. Hab nicht auf die Uhr wie lange das gebrodelt hat … jedenfalls bis der Wirsing gut essbar war. Nur nicht zu weich kochen lassen,wenn man den Topf schon früh ansetzt. Sonst wird´s zu weich find ich. Bei mir stand es nämlich bis zum Abend noch ein paar Stunden,damit es durchziehen konnte. Eintopf schmeckt bekanntlich aufgewärmt immer am besten,daher mach ich das immer so,wenn es den Tag welchen geben soll,das ich mich frühs am Morgen schon hinstelle und alles fertig durchziehen lasse. Kartoffeln o.ä hab ich nicht bei gemacht. Bei uns gab´s ein Stück getoastetes Brot mit Magarine dazu.  Wer sich fragt was die Pilze darin zu suchen haben,das ist lediglich als Geschmacksträger,weil eben kein Fleisch wie Speck o.ä drin ist. Ich mach -bis auf in einen Schnibbelbohneneintopf- die immer mit dran,da es ein schöner Fleischersatz ist und lecker schmeckt. 

Bevor ich den Eintopf auf den Herd packte,hab ich noch meinen Quotenkürbis geschlachtet. Ich hatte ein etwas schlechtes Gewissen. Tut mir immer so leid wenn ich das tue. Aber ich wollte spontan gerne wenigstens einen stümperhaft geschnitzten Kürbis. 
Das Chaos sah jedenfalls -im Gegensatz zum Kürbis- perfekt aus. Glaub ich kauf mir doch irgendwann ein anständiges Carvingset. Damit ist man nicht ganz so grobschlächtig wie mit einem Gemüsemesser (was durchaus scharf war,wie mein Daumen gemerkt hat)
 
Einmalhandschuhe an und ran an den Mist. Ich mag dieses Geglibsche nicht an den Händen,beim Küriskerne rausfischen…daher die Handschuhe ^^  Der Daumen machte allerdings beim Sellerie Bekanntschaft mit dem Messer und nicht beim Kürbis schneiden. Musste statt das Gemüse den Daumen würfeln. 
Inzwischen sind die Kürbiskerne auch durchgetrocknet und warten auf ihren Einsatz im Garten nächstes Jahr. Das gibt ganz viele Babys Oo 

Einmal Garten etwas winterfest machen war noch angesagt. Nachdem bis auf den Grünkohl alles raus war,hab ich noch die restlichen Kartoffeln eingesammelt. Viel ist es nicht mehr geworden,aber es reicht für ein paar Teller ~ ich meine das sind kleine Christrosen .. jedenfalls tauchten die neben einer großen auf die halbwegs kaputt gegangen war. Ich lass es einfach mal wachsen und gucke ~ die wilde Tomatenpflanze hab ich rausgemacht und abgeerntet. Ob davon was nachreift,weiß ich nicht ~ und aus dem mickeligen Magaritenbusch ist ein kleines Monstrum geworden. 
     
Laub an drei Gartenseiten verteilt. Auf die vierte,die direkt an unsere Nachbarn grenzt,hab ich bewusst verzichtet. Falls das Laub wandern geht … sonst haben die den ganzen Hof voll. Und das muss nicht. Etwas Erde mit drauf und rundum die Pflanzen verteilt. 2 große Säcke Laub sind bei draufgegangen (hätte mit mehr gerechnet) und auch der Stachelbeerstrauch ist jetzt in der Erde und nicht mehr im hölzernen Pflanzkasten. Letzterer fällt inzwischen völlig auseinander. Ich hoffe er hält noch so lange bis das ich für die restlichen Hortensien einen Platz habe. Balkon hinten zum Garten kommt wohl so schnell nicht in Frage. Also muss ich mir jetzt was einfallen lassen und einen eher schattigen Platz finden. Die doch extremen zwei Sommer fanden sie nicht so toll,obwohl sie zu den Sorten gehören die Sonne ganz gut abkönnen. Aber das war dann doch too much. 
Balkonkästen zur Straße hab ich befüllt mit Heidepflanzen und Christrosen. Und den Rest runter geräumt. Nu wartet glaub ich nur noch die Palette die runter muss und ein Bottich wo ich drei kleine Rosen drin hab. Weiß nicht ob die sich noch einmal berappeln. Meine große sah dieses Jahr auch sehr schäbig aus. Weiß auch nicht warum. 

Momo hat sich zum Glück inzwischen wieder gut gesammelt. Dem armen Kerl steckte das letzte Wochenende noch genauso in den Knochen wie mir. Seit Mittwoch spielt er wieder wie ein bekloppter mit,wenn ihn den Hafer sticht. Er brauch immer einen Moment,bis er sich von Tobe und Spielwahn anstecken lässt und dann aber richtig. Da hat man dann nicht mehr das Gefühl da spielt ein 12 jähriger,sondern ein 6 Monate alter Kittenkater.  
Wo ich einigermaßen vom Glauben abgefallen bin und gut das der Mann auch neben stand (sonst hätte ich mich für völlig irre erklärt) Momo hat sich von Samu putzen lassen Oo Das hat er noch NIE … wirklich noch NIE zugelassen. Ausser natürlich von Sam. Keine Frage. Aber sonst durfte ihn keiner abschlecken.  Wir standen in der Küche und verstauten glaub ich gerad etwas Einkauf … waren natürlich alle Katzen mit in der Küche,es könnte was für sie mit bei sein. Da gab Samu ihm Köpfchen und schleckte ihm die Wangen ab und Momo lies es mit gesenktem Kopf passieren,ohne fauchen,hauen,brummen what so ever. Und unangenehm schien ihm das auch nicht zu sein *love*   

Ein Stapel Fellwus zum Schluss
  

   

Be the first to like.