Alltagswahn Monsterwahn ~ 7:12 am ~ 1 Comment

Monthly ~ Goodbye October

++dieser Post enthält Marken/Shopnennung. Die Artikel habe ich selber käuflich erworben und werde nicht für deren Nennung bezahlt ++
– Wort/Satz des Monats: Seife  
– Haariges : Ansatzkrieg die Xte … etwas die Spitzen geschnibbelt
– Arzttermin: Momo Zahnreinigung … und noch mal Momo spontan. 
– Media : ein paar Dokus,Crime,Cafecartoons … leider kein Halloweencontent.  
– Küche: Apfelkuchen,nicht gelungene Haselnussschnitten,Beyond-Burger getestet und für scheiße befunden,div Gemüse
– Erfahrung des Monats: … ich brauch erst mal nix mehr
– Top des Monats:
– Flop des Monats:
– Leidenschaft des Monats: Garten herbst/winterfertig machen 
– Geburtstagskind des Monats: – 
– Stimmung des Monats: angespannt bis neee
– Was gab´s …. hey,immerhin hat ich mein Monatsblatt für November schon die letzte Woche fertig. Eigentlich unglaublich ^^ Ist leider momentan eher die Ausnahme geworden das mir irgendwas einfällt oder das ich irgendwas nicht völlig verkacke. Umso netter,das es jetzt doch mal geklappt hat.  Ohne das ich alles völlig vergeigt hab oder grauenhaft finde. Nachträglich hab ich noch etwas an der Oktoberseite gepfuscht. 
Jede Menge Pilzfotos hab ich gemacht und die durch die Zensur geschickt. Bisschen Schwund ist immer.  Dann stand diesen Monat noch Dahlien einsammeln auf dem Plan bzw. je nach Wetterlage schauen wie lange sie drin bleiben können. Eigentlich viel zu schade,da zwei erst Erst Ende September angefangen hatten zu blühen und alle jetzt auch noch super viel Knospen und Blüten hatten. Der Fluch des zu warmen Wetters ..  Immerhin hat es einige Tage durchgehend geregnet,so das die Natur und man selbst etwas durchatmen konnte.  
Etwas aufgeräumt im Garten und die restlichen Frühlingsblüherzwiebeln kommen erst die Tage noch rein. 
Mein Instagram hab ich doch nicht gelöscht,nach einiger Überwindung. Ich hatte mir ein paar Wochen Pause/Bedenkzeit genommen um zu gucken was ich mache. Denn “hilfreich” ist diese Plattform für mich persönlich nicht.  Ich kam zu dem Schluss das ich wohl einfach zu alt oder doof für Social Media und Art/Photocommunitys geworden bin. Verstehen tu ich das Prinzip dahinter einfach nicht (mehr)  Zumindest Facebook hab ich vor Wochen schon gelöscht. 
Ein paar Küchenexperimente gab es noch … mehr oder weniger erfolgreich/essbar. 

Fangen wir mit dem kleinen/großen Plüscher an. Momo hatte Donnerstag den Termin zur Zahnreinigung. Mein persönlicher Bibbertermin schlechthin,da ich einfach Angst hatte. Momo ist 12,hat also aufgrund des Alters ein erhöhtes Narkoserisiko und oben drauf kommt sein Nierenproblem,was noch mal furchbar in die Hose gehen kann,bei Verwendung der falschen oder denkbar ungünstigsten Narkose. Das kann nämlich zu akutem Nierenversagen führen. Ohne Ruhigstellung geht es aber nun einmal nicht und die Zähnchen mit Zahnstein belassen,war nicht unbedingt die Möglichkeit. Also musste es sein und weder er noch ich waren begeistert. 
Donnerstagmorgen den Plüscher eingetütet und ab in die Praxis damit. Gegen Mittag durfte/konnte er wieder eingesammelt werden und er war immerhin schon ein bisschen wach. Es war irgendwie extreeemst unheimlich,das er sich aus der Box nehmen lies und nix dazu sagte. Ansich ist auf den Arm nehmen absolut tabu,erst recht durch die Gegend schlüren. Ihm fiel auch sofort wieder die Nase runter,nachdem er kurz wach war. 
Danach wurd´s etwas anstrengend,da er im Halbdrus einen unglaublichen Bewegungsdrang an den Tag legte und keine Ruhe fand. Was mich aber auf der anderen Seite etwas beruhigte,da er scheinbar erst einmal es gut überstanden hatte.  Irgendwann trug ich ihn vom Wohnzimmer (er wollte in den großen Kratzbaum Oo) ins Schlafzimmer,legte ihn dort in meinen Stuhl,packte ihn ein und dort blieb er endlich liege und schlief ein paar Stunden. 
Ich wollte warten bis er wieder geradeaus gehen konnte bis ich ihm Futter anbiete. Hatte ich bei Merle nach der Kastration auch gemacht. Das hatte super geklappt und Katz wurd nicht schlecht. Nach so einer Tortour muss einem nicht noch übel werden denk ich. 
Was dann folgte zerschlug langsam meine anfängliche Beruhigung. Ich gab ihm weiches Nassfutter,da seine Nierendiät nun einmal Trockenfutter ist und das mit Sicherheit eher nicht möglich war. Etwas Hähnchen mit Reis und etwas Schmusytütchen bzw. davon die Sauce mit warmen Wasser gestreckt. Das klappte gut.  Danach fing er aber an sich INS Klo zu legen -.- Wer sich im Ansatz etwas mit Katzenverhalten auseinandergesetzt hat weiß,das dies nicht unbedingt toll ist wenn Katz das tut -.-  Nur was soll man um 21 Uhr am Abend da tun … zumal er noch druslig war. Viel Schlaf gab´s also die Nacht nicht bzw. ich trennte die viere (ausnahmsweise) damit Momo einfach mehr Ruhe hatte. Die zwei roten Rabauken ins Wohnzimmer,Moms und Merle so normal hier. Merle ist für gewöhnlich nicht zudringlich und weiß um seine Grenzen.  Am anderen Morgen  merkte ich das Moms unter sich gepullert hatte und drin lag -.- Tschüss restliche Nerven. Auch nicht unbedingt normal für eine Katze dies zu tun.  Er wollte zwar Futter,nahm auch gut das was ich ihm anbot (Nassfutter,Hähnchen&Reis gepansche,etwas Thuna,Schmusysauce mit Wasser) aber sonst lag er völlig abgeschlagen in der Gegend rum und war nicht er selber. Waren das jetzt noch Narkosenachwirkungen das er einfach länger brauchte (durch die eingeschränkte Nierenfunktion baut sich das auch langsamer ab) waren ihm die frisch geschnittenen Krallen unheimlich,weil anderes Laufgefühl oder war was ganz anderes im Busch. Auf Klo ging er dann aber zum Glück wieder normal,statt unter sich zu machen. Das und das er offensichtlich Hunger hatte und auch problemlos fraß,beruhigten und ließen mich zögern schon Freitag beim Tierarzt noch mal anzurufen. Hätte ich das aber mal getan … mach mir jetzt noch Vorwürfe -.- 
Gestern dann hatte ich den Eindruck er hat noch mehr abgebaut im Vergleich. Schaute völlig verknittert aus der Wäsche,nahm weiterhin seine Kekse nicht,aber das weiche Nassfutter. Er putzte sich nicht (für gesunde Katzen völlig undenkbar) gähnte kaum (ansich tut er das viel und immer seeehr herzhaft und ausführlich) und wenn nur gaaanz vorsichtig. Was mich darauf brachte das er ggf einen furchbaren Schädel haben könnte. Ihm im Kopf/Nacken/Halsbereich was furchbar schmerzhaft ist. Gegen Mittag war´s dann vorbei bei mir .. er lag weiterhin apathisch in der Gegend rum,bewegte sich nur zum Klo und wenn es Futter gab (gab ihm alle 3 Stunden Häppchen,damit ihm wegen dem nicht so ganz nierenfreundlichen Futter nicht übel wird,er aber einen gewissen Pegel immer im Bauch hat)  Möpperte mich sogar an (werd sonst nie angebrummt,es sei denn ich pack ihn in die Box) 
Da die Praxis hier natürlich am WE zu hat,rief ich im Nachbarort an wo Merle Anfang des Jahres schon mal mit ihrem entzündeten Poppo war. Die sagten nachdem ich ihnen kurz geschildert hatte was los ist,das er bitte rumkommen soll,da ein Nierenversagen nicht unmöglich ist. Evtl. würde Blutbild gemacht (je nach Zustand und wie er aussieht) und ggf nur ein Schmerzmittel im günstigsten Fall. Wenn es ganz blöde kommen sollte,müssten wir damit rechnen das er noch in die Klinik müsste. Letzteres wollt ich mal nicht hören und hoffte,da er fraß,Hunger und Appetit hatte,es wirklich nur Schmerzen sind. 
Momo also vom Kratzbaum gepflückt und in die Box. Ohne Gegenwehr … er ließ sich einfach nur schlaff hängen -.- Dicken Knutscher auf den Kater und ab dafür. 
Zum Glück hatte er “nur” saumäßig Schmerzen. Weiß der Geier wo oder was,war mir auch egal. Als er aus der Box kam sah man schon das es ihm besser ging. Bewegte sich anders und schaute gaaanz anders aus dem Plüsch. Ein wenig später gingen dann auch seine heißgeliebten Kekse wieder. Es gab noch Metacam mit nach Hause für den Bedarf. Mal später gucken wie er so drauf ist. Jetzt jedenfalls völlig in Ordnung. Zwar noch reichlich bedient (verständlich) aber eben quängelig,war am rum wuseln,wollte seine Kekse etc. 

Ich weiß nicht,ich denke immer bzw. halte mich immer für völlig bescheuert das mir das so an die Nieren geht. Denke verstehen wird das wohl eh niemand. Aber ich find´s halt gruslig wenn man so völlig hilflos da steht,sieht da stimmt was nicht und erst mal nix tun kann.  Ein erwachsener Mensch kann sich im Zweifel selber helfen oder sich äussern (meist jedenfalls) was los ist. Oder hat man Schmerzen,wirft man sich ggf. eine Tablette ein und kann dann abschätzen ob man zum Arzt muss oder nicht. 
Kleine Kinder und Tiere können das eben nicht. Und das find ich dann in dem Moment schlimm,weil man raten muss,selber einschätzen muss,nicht weiß was genau los ist und im Zweifel allein damit ist. Bei Mensch (egal ob Kind oder Erwachsener) ruft man im Zweifel Notarzt. Kannst bei Tier natürlich nicht. 

So doof es war,so ungern ich Momo auch nur 5 Minuten aus den Augen lies die letzten Tage,die verdammten Dahlien mussten raus. Wetterumschwung laut Wetterbericht,kälter und Nachts Bodenfrostgefahr. Wenn ich nicht wollte das mir alle über den Jordan gingen,raus damit. Zumal es ein paar Tage trocken war und somit die Erde nicht so an den Zwiebeln kleben sollte. 
Spaß war was anderes,aber auch da half nix … musste. Im Vorfeld hatte ich mir Zettel gemacht und Fotos um die Dahlien zu sortieren und um zu wissen welche mir kaputt gegangen waren.
   
Da -wie gesagt- noch alle voll blühten,hab ich sie ganz lang runter geschnitten und seperat gelegt,damit man sich da noch die schönen raussuchen konnte. Sortiert hatte ich nicht,keine Ruhe irgendwie länger als nötig im Garten zu sein. Knapp eine Stunde für 11 Dahlien,Namenszettel schreiben (für die,die ich vergessen hatte) und erst einmal zum trocknen packen. Die restlichen 6 hob ich mir noch einen Moment auf und nachdem Momo offensichtlich gut versorgt war und es ihm besser ging,fielen auch die restlichen noch und wurden sortiert. Die Gartentische sahen etwas schön und bunt aus :) Ist jetzt nur ein kleiner Schnappschussausschnitt ..stehen noch mehr. Waren insgesamt 3 große schwarze Pflanzkübel an Blüten. 
Die drei vom Balkon stehen noch draußen. Die sammel ich Montag ein. Heute regnet es. Nächste Woche gibt es dann hoffentlich mit etwas mehr Spaß und Ruhe den Garten etwas zu ordnen und Schneeglöckchen,Blausterne und restliche Blumenzwiebeln verteilen. Ich hab alles stehen und liegen gelassen so wie es war. Das war mir so ziemlich und relativ egal. 
Ausserdem kommt dann noch eine Laub-Erdschicht an die Randbepflanzung als Winterschutz. 

Ein wenig pilzlastig ist meine Kamera diesen Monat gewesen. Ich liebe Pilze. Auch wenn ich nach der Jagt immer furchbar schmuddlig aussehe. Aber wenn ich am Ende mit den Fotos zufrieden bin,egal :)  
Am liebsten hab ich Fliegenpilze da sie für gewöhnlich auch furchbar fotogen sind. Steinpilze finden hab ich für den nächsten Herbst auf dem Plan. Schauen ob man hier irgendwo welche findet. Am Garten hab ich welche gefunden die ähnlich wie Champignons aussehen. Fürchte nur das sind keine. Hab absolut keinen Plan bzw. kann kaum welche bestimmen oder auseinander halten,weshalb ich bei Speisepilzen auch lieber auf gekaufte ausweiche,bevor ich noch Morde begehe. 
Inzwischen ist die Zeit auch schon wieder fast rum,die schönsten sind hinüber und man muss echt suchen. Dafür fallen jetzt die schönsten Blätter. Vielleicht findet sich da noch etwas. 

Enttäuschung des Monats waren wohl definitiv der viel gehypte Beyond Meat Burger und die spontan angeschaffte Lichterkette. Den Burger gab´s hier zufällig im Discounter. Ich hab ihn nicht runter bekommen und mir war dezent schlecht wenn ich ehrlich bin. Für Übelkeit sorgte die Lichterkette zwar nicht,aber ich war etwas entsetzt. Dieses Schneeflockending hat 34 Euro gekostet. Als ich es zwei Tage nach Ankunft auspackte um zu gucken ob die Lichter gehen,fiel mir etwas das Gesicht runter. Das Teil sah aus wie aus einem China-Billigramschladen. Materialkosten vielleicht maximal 5 Euro. Und so einen Schund für 34 Euro zu verkaufen grenzt schon fast an Frechheit. Ich also Pötschke kontaktiert,da ich noch nie etwas zurückschicken musste wie das geht. Päckchen gepackt,Ersatzartikel rausgesucht und ab dafür. Hab mir nun ein Wintergesteck mit Kerzenhalter für den Tisch ausgesucht. Ich hoffe das sieht besser aus als der Mist Oo 
Es gab noch den Anfang zum Umstieg auf weniger Plastikscheiß im Badezimmer. Sprich Haarseifen und Seife zum duschen. Nach einem Fehlgriff bei der Haarseife hab ich dann die richtige erwischt. Die Haare waren vom ersten Produkt irgendwie ganz merkwürdig und furchbar ölig. Falsche Inhaltsstoffe. Also bin ich einer Empfehlung gefolgt die sich ganz gut anhörte und wo auch die Bewertungen nicht schlecht waren. Seife zwar doppelt so teuer,dafür aber von der Menge her auch das Doppelte und sie hinterlässt keine ölige Haare :) Im Gegenteil. Meine Haare mögen die zumindest ganz gerne. 

Für heute gibt es nichts. Ich hab seit Freitag irre Kopfschmerzen die sich gewaschen haben und nicht wirklich weg gehen,es regnet Bindfäden draußen,meine Klamotten waren komplett in der Waschmaschine und sind jetzt noch nass. Ausserdem bin ich immer noch ziemlich fertig. Also beschränkt sich mein Sonntag auf Dahlien zusammen suchen die kaputt gegangen sind,das ich weiß ob und welche ich noch nachkaufen möchte,vllt etwas Magic zocken(müsste eigentlich meine angesammelten Dailies wegmachen) und mir die Decke bis zur Nase zu ziehen.
Großartig mit dem Schnappschusstelefon hab ich nicht rumgeknipst,zumindest keine Katzen. Nur das Möms gestern nach dem ungeplanten Tierarztbesuch wie er sich endlich wieder ausführlich putzte. Find er guckt immer so herrlich wenn man ihm dabei die Kamera vor die Nase hält ^^  

1 person likes this post.

1 thought on “Monthly ~ Goodbye October”

  1. Moin Blackmoon,
    ich hoffe, die Kopfschmerzen sind inzwischen weg und es geht Dir besser!
    Doch, verstehen kann ich diese Angst, so ein Tier so hilflos zu sehen und wenn man dann nicht mal genau weiß, was man tun kann, damit es besser wird – das ist nicht einfach. Göttin sei Dank ist der Plüschpopo wieder auf’m Damm und schaut schon wieder so niedlich :)

    Hier ist es inzwischen recht kalt geworden, nachts Minusgrade und auch wenn es tagsüber noch immer um die 7 – 8 Grad sind, so fühlt sich das hier kälter an als in der Großstadt. Ich hab die Pullover durchgewaschen und trockne die jetzt seit zwei Tagen vor sich hin, die hängen jetzt noch in der Dusche. Morgen soll es wieder regnen, mir ist ja die trockene Kälte lieber.

    Hab ein schönes Wochenende mit hoffentlich mehr Erholung und Entspannung als das letzte!

    Liebe Grüsse
    Clara

Comments are closed.