Alltagswahn Küchenzeugs

Weeklyplausch ~ 49

++dieser Post enthält Marken/Shopnennung. Die Artikel habe ich selber käuflich erworben und werde nicht für deren Nennung bezahlt ++
[Media]
Dokus … Cafecartoons
[Küche] Ofengemüse,Schnibbelbohneneintopf,simpler Brotalarm
[Gefreut] hübsche Lichterketten
[Geärgert]  – 
[Gekauft] LastMinute Weihnachtsshopping und noch eine Lichterkette   
[Working on] Geschenke einpacken
[Was gab´s]  … knallköppige Kater,zu wenig Schlaf,zu viel Cafe,Kopfschmerzen und Lichterkettenwahn. 

Spontan verteilte ich die Woche etwas eher als geplant,den halbwegs katzensicheren und nicht kaputtbaren Weihnachts/Winterkram in der Wohnung. Das hieß hauptsächlich,Lichterketten hängen und etwas Deko in die Fenster. 
Ich hatte ja 2 dieser großen Leuchtsterne letztens noch gekauft und da wollte auch noch probiert werden ob das mit der Glühbirne drin geht oder zu hell ist. Das hat aber wunderbar geklappt. Hatte zuvor noch extra 2 Microketten mit Kabel gekauft,für den Fall der Fälle. Eine davon steckt jetzt in meiner großen weißen Laterne auf der Fensterbank und sieht wunderkitschig aus :) 
Die großen Sterne verteilen sich jetzt auf Bad und des Mannes Männerhöhle und sehen super schön aus. Für´s Wohnzimmer hatte ich eine neue Kette gekauft die mich spontan angesprungen hatte. Ein Lichtervorhang mit kleinen Schneeflocken dran. Gut das ich das gemacht habe,denn der Vorhang mit den Sternen der vorher dran war,hängt nun in der Küche und leuchtet kaum noch Oo Die LED´s sind so schwachbrüstig das man kaum was sieht. Hat ja super gehalten -.- Da muss ich für nächstes Jahr dann was anderes finden … für dieses Jahr muss es gehen :)  Im Wohnzimmer hängen zusätzlich noch Kleinigkeiten wie Glitzerschneeflocken und Filzanhänger im Fenster die man so jetzt auf dem Foto nicht sieht. 
    
Bei mir im Zimmer hab ich auch nachgelegt. Als die kleinen Sternchen hingen gefiel es mir nicht. Sie hängen nur ca. 20cm ins Fenster runter. Das sah etwas mager aus fand ich. Also schaute ich ob es einen schmalen,schlichten und längeren Vorhang gibt und wurd recht schnell fündig. Es sind simple LED-Stränge die 1m runter hängen und sie passen wunderbar zu den Sternen. Danach gefiel mir dann auch mein Fenster ;) 

Einmal dringend nötiges glutenfrei Shopping ohne die übliche Bezugsquelle. Ich hatte letztens schon erwähnt das ich ziemlich unzufrieden mit dem üblichen Onlineshop geworden bin,wo ich sonst regelmäßig meinen Monatseinkauf an Brot und Co getätigt habe. Das wurd jetzt auch nicht besser. Zu 80% des Shops nicht lieferbar kam jetzt noch,das die wenigen Sachen die vorhanden sind,6-12 Tage Lieferzeit haben. Muss nicht unbedingt,ganz ehrlich. Es soll wohl besser werden,laut versteckter Info die ich zufällig auf Lebkuchenrezeptsuche fand. So lange brauch ich jetzt eine Alternative. 
Ich hab immer gerne bei der Foodoase gekauft … riesen Auswahl (vorallen auch Sachen die man vor Ort nicht bekommt) netter Service,zuverlässige Lieferung. Nun scheinen die aber den größten Teil der glutenfreien Läden geschluckt zu haben ?! Oo Auf der Suche nach Shopalternativen fand ich lediglich noch 1 (!!!!) Onlineshop,der nicht zu der Foodoase gehörte Oo Selbst Bauckhof scheinen sie teilweise nun zu besitzen ?! Ich dachte ich guck nicht richtig. Weiß ehrlich gesagt nicht ob mir das gefällt. 
Naja … jedenfalls fand ich einen Shop der nichts mit dem Laden zutun hat (bis jetzt) und zufällig hatten sie auch noch das Brot was ich gerne hätte. Dazu noch ein/zwei fertige Weihnachtskleinigkeiten.  Nebst dem Päckchen fanden sich den Tag noch ein paar andere ein … kam mir etwas vor wie Weihnachten *gg* Rufus musste natürlich auch begutachten ob da was für ihn bei ist. Musste ihn aber enttäuschen. Das Zeug für die Monster kommt erst Montag oder Dienstag ;) 
   
Der Räuchertofu,Veganz-Aufschnitt und die Tube Remoulade kommen allerdings aus dem Veggieshop und nicht aus dem glutenfreien Laden. Musste noch Cafevorrat aufstocken und da hab ich noch etwas von dem extrem leckeren Aufschnitt mitgenommen. 

Die Woche gab es Schnibbelbohneneintopf. Zumindest ich fand den extrem lecker. Irgendwie muss ich bei Bohnen immer an meine Oma denken :) Daran das chronisch zu viel Bohnenkraut im Eintopf war,ich immer gemeckert habe deswegen. Auch wie zur Erntezeit die olle Küchenmaschine gezückt wurde und die Bohnen damit klein gehexelt wurden und überall die Schnibbel rum flogen,man Tage noch Bohnenschnibbel fand ^^ 
Ich mach den Eintopf etwas anders als meine Oma. Allein schon aus Unverträglichkeitsgründen. An Suppengemüse schwitz ich vorher an was da ist. Der Sellerie war leider hin (ist irgendwie feucht geworden) also nur etwas Möhrchen und Fenchel mit einen Minischuss Tomatenmark scharf anbraten,Bohnen drauf,Wasser und Deckel drauf,fertig. Dann für mind. eine 3/4 Stunde köcheln lassen. Danach kamen Würstels dran und später die Kartoffeln. Die mussten erst noch gekauft werden,sonst hätte ich die eher dran gemacht,das die mit stehen können. Aber ging auch so ;) Express Kartoffeln kochen,sprich schälen,würfeln und fix abkochen und rein damit. Schauen ob die Würze passt … sprich Salz,Pfeffer,etwas Bohnenkraut. Und weil kaum eine glutenfreie fertige Gemüsebrühe schmeckt,sparsam davon ggf. noch etwas mit bei. 
Bei mir steht der Topf gewöhnlich vom frühen Mittag an fertig bis zum Abend und zieht etwas durch. Mach ich mit allen Eintöpfen. Als nächstes hab ich Erbsen und Sauerkrauteintopf im Auge. Schauen ob das was wird ;) Wo ich letztens des Mannes Omma in der Küche helfen durfte beim Sauerkraut … das animierte etwas ;) Erst einmal Schälerbsen finden die nicht verseucht sind. Ist auch lustig “enthalten Soja” (stört mich nicht,aber wundert mich schon was Soja in Erbsen zu suchen hat) “enthalten Spuren von Gluten” und das von Denree und von Rapunzel und Co. Muss gucken was es hier im Markt für Firmen gibt. Ein/zwei seuchenfreie hatte ich ausgemacht. 

Gestern ging´s ans Kekse backen. Bei meiner letzten Bestellung bei der Foodoase gab´s leider einen Fehler im Mehl -.- Statt 2 Tüten Bauckhof Mehl bekam ich 2 Tüten Schärmehle und 1 Bauckkuchenmehl -.-  Immerhin wurd das Buchweizenmehl richtig dazu gepackt. Half mir jetzt aber herzlich wenig,da ich gerade mal genug für die Spekulatius hatte vom Kuchenmehl. Eigentlich wollt ich noch Lebkuchen hinterher machen. Das Schärmehl nutz ich ungern inzwischen bzw. nur im Notfall,da ich etwas empfindlich drauf reagiere,genauso wie auf das helle Brot von denen. Rezeptänderung….-.- und mir bringt´s (sorry) Verstopfung und Bauchprobleme. 
Ein Rezept hatte ich jetzt auch nicht. Daher nahm ich einfach ein normales Keksrezept her. Dachte wo das mit dem Bauckmehl und Biskuitteig wunderbar funktioniert hatte,kann´s mit dem Keksteig nur schief gehen. 
Also von 300 g Mehl waren 260g Kuchenmehl,40 g Buchweizenmehl,etwas Backpulver und 60g Mandeln. Dann Zucker,zwei Eier,150g Margarine dran und Gewürze. So gut hab ich noch NIE (nicht mal mit glutenhaltigem Mehl) einen Keksteig hinbekommen Oo Nicht bröselig,lies sich wunderbar ausrollen und verarbeiten (musste erst wieder warm geknetet werden natürlich) Nur von der Konsistenz her gefällt es mir noch nicht so ganz. Wenn man in normale Kekse beißt hat man ja ein gewisses Volumen (weiß es jetzt nicht anders auszudrücken) und bei denen hat man das Gefühl auf pure Puderzuckerkekse zu beißen. Also kein Keksgefühl im Mund. Ich denke das liegt an der Stärke in der Kuchenmehlsorte ?! Da muss ich wohl wirklich an einer Mischung selber basteln. Ob´s Buchweizen und Mandelmehl zusammen tun. Denn vom Geschmack her würden sie zumindest zu den Keksen gut passen. 
Ich hoffe gerad das sie durch das liegen lassen etwas geschmacksintensiver geworden sind und nicht mehr ganz so die glutenfreie Note haben. Frisch aus dem Ofen schmeckten sie doch noch noch etwas arg “anders” :) Aber immerhin schon mal um Welten besser als die gekauften Spekulatius. 

Kuschlige Fellmonster gibbet die Woche nicht. Weiß auch nicht,nicht zum knipsen gekommen ^^ Aber immerhin ein Bild von der versammelten Knallkoppkatergesellschaft. Nachdem sie mich um halb zwei in der Nacht aus dem Bett gebollert hatten,war hemmungslos schlafen angesagt. Natürlich. 
Die zwei roten hatten diese Woche Einjähriges :) Am 03.12.2018 sind sie eingezogen und stellten dann erst einmal alles auf den Kopf. Meine Nerven lagen dann ja für ein paar Wochen komplett blank,dank der Untermieter die sie mitgebracht hatten. Gerad nach der Geschichte mit Ian war das einfach zuviel in dem Moment. Einschummeln von 2 halbstarken,nicht wissen ob Moms und Merle die beiden akzeptieren werden, oben drauf Angst um Moms der alle 2 Tage mind. kotzte und ich nicht wusste ob´s an den Untermietern lag oder ob was anderes war (da seh ich ja dank Sam und Julchen einfach schnell rot … sobald jemand täglich oder alle 2 Tage kötzelt,gehen mir die Sicherungen durch und ich krieg Angst)  Weihnachten fiel sparsam aus,Sylvester gleich mal ganz,weil ich einfach so müde war das ich´s verschlief. Dann der Rufus-Faktor. Fängt er sich,hört er auf zu pöbeln,hört er auf Angst zu haben etc. Das war alles etwas spannend ;) 
Samu liegt gerad schon die ganze Zeit zum Bündel gerollt auf meinem Schoß und schnurrschnarcht sich einen Wolf ^^  Der Name “Monkey” kommt nicht von ungefähr … kleiner Klammeraffe der sich beim erzählen auch noch wie einer an hört ;) 

Ich werd jetzt mal zusehen. Duschen,frühstücken,noch einen Moment dröseln. Weihnachtscafe mit der Mama,Brüderchen und Cousin gibt´s nachher. Und ich bin im chronischen Müdemodus. Darf nur nicht noch mal einschlafen. Sonst wird´s hektisch. Geschenke hatte ich gestern schon soweit alle eingepackt. Für die Mama das kommt leider was später. Ärgerlich aber war nicht zu ändern. 

Be the first to like.