Alltagswahn

Monthly Goodbye ~ October

++dieser Post enthält Marken/Shopnennung. Die Artikel habe ich selber käuflich erworben und werde nicht für deren Nennung bezahlt ++ Eventuell enthält dieser Beitrag eine Spur von Eigenwerbung.
– Wort/Satz des Monats: nope
– Haariges : lassen wir das … frustig
– Arzttermin: nope *Holzklopf*
– Media : “the Orville” ganz viel davon,Cafetoons,Dokus
– Küche:  ganz viel Gemüse,mal faul Ofen,Fake-Quarkkuchen
– Erfahrung des Monats: … hmm
– Top des Monats: Kürbislaternen,frischer Beetkantennachschub,gemütliche Abende
– Flop des Monats: Haarfarbe
– Leidenschaft des Monats: noch etwas im Garten wühlen vor der Winterpause
– Geburtstagskind des Monats: nopes
– Stimmung des Monats: och ganz ok
– Was gab´s …. haariges ^^ Jede Menge Haarfarbenfrust … Regentage,Bingewatching und überhaupt nix grusliges zu Halloween.

Fangen wir mit dem Haarexperiment “knalliges Rot” an. Dicker Fail.  Ich hatte zunächst Directions probiert,hielten nix. Lunar Tides .. auch genauso wenig. Beide Male war die Farbe wirklich schön,aber wusch sich sofort raus. Da brauchte es kaum Shampoo dazu,Wasser pur reicht schon.
Da stieß ich auf Elumen. Angeblich sollte das haltbarer sein,ohne die Haare zu schrotten. Kaufte also eine Tube rot,eine rotbraun und eine “prepare” die Versiegelung sparte ich mir erst noch (zum Glück)
Was soll ich sagen,der Mist hält genauso wenig. 16 Euro pro Flasche für etwas,was nicht länger als 1-2 Wäschen hält … NEIN. Der Farbton ist schön,keine Frage,aber das rechtfertigt den Preis nicht.
Die Tage schaute ich nach dem Zeug was die Haare (angeblich) versiegeln soll .. das “Lock”  Die Kaufbewertungen schreckten ab. Von “es hält danach auch nicht im Haar” bis hin zu “selbst der Friseur bekommt die Farbe nicht mehr raus” Öhm nein. Kauf ich nicht.
Zudem meine ich,das mir seither mehr Haare ausfallen und das Haargefühl was diese Tönung hinterlässt ist chemisch. Vom Geruch (eisenhaltig) mal ganz zu schweigen.
Nun bin ich bei Plan D und E ^^ Bin nämlich eben noch zufällig über ein etwas neueres Produkt von Manic Panic gestolpert. Die sind mit Directions zu vergleichen. Also greifen definitiv nicht die Haare an und waschen sich im schlimmsten Fall nach 2 Wäschen raus.  Davon gibt es eine Produktlinie die angeblich 40 + Haarwäschen halten soll.  
Hatte mir eigentlich jetzt schon eine Pflanzenfarbe gesucht. Glaub ich nehm beides mit. Für den Fall das sich das Manic Panic genauso fix auswäscht,das ich nicht Wochen pastellig blöde rumlauf ;)
Sollte das auch alles nicht helfen bzw. das Rot der Pflanzenfarbe mir nicht gefallen,gibt´s im Dezember ein aschiges Braun drüber (auch Pflanzenfarbe)  Punkt  … Himmel ne ^^

Wir haben unser eigentlich geplantes Halloween am Anfang der Woche verschoben/abgesagt. Geplant war eigentlich ein netter Abend mit zwei Freunden. Da uns die Infektionszahlen über´s letzte Wochenende schon etwas spooky wurden,haben wir uns darauf geeinigt es ggf nächstes Jahr zu machen. Läuft ja nix weg und vllt ist es dann weniger doof.  Dienstag hieß es  eh “Kontaktvermeidung” Spätestens da wär´s eh gelaufen gewesen.  Aber einen netten Abend wollten wir uns trotzdem machen und den Spaß nicht ganz verderben lassen. Also Pumpkins schnitzen und “The Orville” durchschauen bzw. den Rest den wir noch übrig hatten bevor jetzt die Durststrecke auf die dritte Staffel anfängt.
Wer die Wahl hat,hat die Qual. Mir war die Tage der orangene Kürbis geschimmelt,so das von den größeren nur noch der Warzen,der glatt graue und der eher kleine dunkelgrüne übrig waren. Welchen nehmen.  Die Wahl fiel auf den Warzenkürbis. Motivwahl auch eher simpel/klassisch. Das war den Warzen geschuldet. Ausserdem hat er -wie man sieht- eine recht dicke Wand. Da etwas filigraner zu werden,unmöglich :) Aber ich finde er ist trotzdem gut gelungen. Warzen sei dank. Dazu gesellte sich das einer der kleinen Mandarinkürbisse und in der Wohnung roch es herrlich nach Kürbissuppe ^^  Kerne wurden ausgelegt und getrocknet,das der Nachschub für nächstes Jahr gesichert ist.
Zu futtern gab´s keinen Aufwand. Tendierte erst zu SelbstmachSushi,aber dann gab´s doch eher Schnittchen und fertigen Kartoffelsalat :)
Heute wollt ich mich an Waffeln probieren. Schauen ob/wie das klappt. Muss zugeben,ich hab noch nie welche selber gemacht. Oben drauf Risikofaktor glutenfrei,das kann also nur furchbar nach hinten losgehen. Die wird´s heute Mittag zum Cafe geben. Sofern ich dabei nicht die Küche in die Luft jage.

Garten gab´s auch noch ein paar Runden. Zumindest dann wenn es nicht geregnet hat.  Bei der letzten Runde hab ich mir allerdings einen Schnupfen eingefangen. War doch keine gute Idee erst im nassen Teich nach Blättern zu fischen,etwas durchgefrostet zu sein und dann Blumen für den Friedhof zurecht zu machen.
Ein paar Dahlien hab ich auch schon eingesammelt und zum abtrocknen in einer Kisten draußen stehen. Das waren die paar kleinwüchsigen die inzwischen eh mehr braun als grün waren und keine Tendenz zum blühen mehr hatten. Bevor mir bei dem Wetter die Zwiebeln faulen,raus damit :) Ich denke in 2-3  Wochen werd ich eh den Rest einsammeln,wegen Frostgefahr.
Das Tomatenbeet hab ich abgeräumt und angefangen mit der holzigen Beetumrandung zu versehen. Weiter bin ich den Tag leider nicht gekommen,weil nass von oben drohte und ich keine Lust hatte mit der Schnupfennase noch einen oben drauf zu bekommen und am Ende ganz flach zu liegen. Wenn man dem Wetter glauben kann soll es jetzt am Dienstag etwas sonniger werden. Da ist zumindest der Plan dort weiter zu machen.  Die eine Kartoffel die noch im Boden war hab ich rausgeholt. 2 ganze Kartoffeln >^.^>  Musste etwas lachen.

Rubrik Veggietest … zwei Sachen die eher zufällig im Kühlschrank gelandet sind. Eines vegan,das andere vegetarisch.
Die Mühlenvürstchen sind wirklich RICHTIG lecker. Recht kurz/klein geraten,aber Suchtgefahr :) Sowohl kalt zum snacken als auch warm zu Gemüse,Nudeln o.ä Rügenwalder hatte aktuell ihre Aufschnittrezeptur geändert von vegetarisch zu vegan,vielleicht schaffen sie es bei den Vürstels auch noch. Ich hoffe sie behalten glutenfrei bei,denn das sind neben “LikeMeat” die einzigen die ich wirklich essbar finde.
Ü-Ei ist der Schokopudding von Dany. Eines vorweg,viel Zucker …richtig viel ^^ Auf den Becher sind´s gute 50 Gramm Oo Aber ich glaub den würd ich echt noch mal essen. Dabei kann ich Kokos gar nicht. Also ich mag´s einfach nicht. Der Pudding hat eine eher leichte Kokosnote,erinnert an Bounty-Light. Aber kein Vergleich zu manch anderem Pudding oder Joghurt auf Basis von Kokos. Erstaunlich,man schmeckt den vielen Zucker nicht raus. Also es ist herb genug (wohl dank der Schokolade) das man keinen Zungenzuckerschock bekommt,wie bei manchem Veganz-Riegel,die ähnliche Zuckerverhältnisse haben.  Es gibt auch noch eine Haselnussvariante,glaube wenn die zu bekommen ist,steht die als nächstes auf dem Zettel :)

Ob die Waffeln nachher was werden … ich berichte beim nächsten Mal :) Hab zwei Rezeptvarianten mir an die Seite gelegt. Eine mit und eine ohne Pflanzenmilch im Teig. Dazu gibt´s ganz unkreativ,heiße Kirschen. Geht eigentlich immer oder ? Gerad bei so einem Usselwetter.
Davor werd ich mich jetzt allerdings noch mal eine Runde langmachen und gucken ob ich noch etwas die Augen zumache.
Die nächsten Wochen werden wohl wieder recht ruhig. HomeOffice ist seit Freitag angesagt und ich denke auch sonst werden wir uns hier einigermaßen einigeln.

Halloweentisch ? Nicht ohne Katze ^^ ~ Möööms guck ma ~ Samu wärmt schon mal das Sofa vor.
  

Be the first to like.
Continue Reading